Inhaltsverzeichnis

Jörn Reinecke – Unternehmer und Investor mit Gespür für Zukunftsthemen

Autor: Thomas Feldhaus · Zuletzt aktualisiert: 23.01.24

Wirtschaft Finanzen Nachhaltigkeit · 10 Min. Lesedauer

Jörn Reinecke – Unternehmer und Investor mit Gespür für Zukunftsthemen - Titelbild

Fox, Magna Real Estate oder Engel & Völkers Capital sind bekannte Unternehmen der Immobilienbranche. Eng damit verbunden ist der Name Jörn Reinecke. Der Hamburger Unternehmer und Investor hat in den vergangenen dreißig Jahren sein Vermögen mit Immobilien gemacht. Dabei hat er stets ein Gespür für lukrative Investments bewiesen, aber auch andere Zukunftsthemen nicht aus den Augen verloren. Inzwischen ist die von ihm gegründete Fox Group zudem erfolgreich in den Bereichen Energie, Technologie und Infrastrukturprojekte aktiv.

Wo andere Probleme sehen, sieht Jörn Reinecke Chancen. Das macht der leidenschaftliche Unternehmer seit mehr als 30 Jahren. In dieser Zeit konnte er Erfahrungen in nahezu allen Bereichen der Immobilienentwicklung sammeln und diese erfolgreich in die unterschiedlichsten Projekte einbringen. Das gilt für die 2019 gegründete Fox Group ebenso wie für die bundesweit bekannte Magna Real Estate oder seine jüngste Gründung, die evolv Asset Management AG. Im Jahr 2020 zählte das Schweizer Wirtschaftsmagazin Bilanz Jörn Reinecke zu den 1.000 reichsten Deutschen und schätzte sein Vermögen auf rund 200 Millionen Euro.

 

Seine Leidenschaft für das Unternehmertum entdeckte Jörn Reinecke bereits auf der Schulbank und so führte ihn sein Weg nach dem Abitur direkt in die Immobilienbranche. Schon früh entwickelte er mehrere erfolgreiche Immobilienprojekte in Hamburg, die 2015 in die Gründung der Magna Real Estate mündeten und legte damit den Grundstein für einen der führenden Immobilien-Projektentwickler im deutschsprachigen Raum, der mittlerweile Projekte in einer Größenordnung von über 2,5 Milliarden Euro realisiert hat. 

 

Dieser Erfolg war nicht vorhersehbar, auch wenn es Reinecke bereits im ersten Jahr gelang, mit dem Objekt „Hamburg Height 5“ eine Perle des Hamburger Immobilienmarktes für Magna Real Estate zu erwerben. Dabei kam ihm die schnelle und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit seinem Team zugute, die er selbst als Transaktionsgeschwindigkeit bezeichnet und die vor allem auf schnellen und kurzen Entscheidungswegen beruht.

 

Reinecke wollte mit dem noch jungen Unternehmen flexibel auf alle Herausforderungen des Immobilienmarkts reagieren können. Deshalb schauten er und sein Team sich möglichst viele verschiedene Projekte an, von denen die aussichtsreichsten dann am Ende realisiert wurden. Das konnten Wohnhäuser, aber ebenso Büroflächen oder Logistikimmobilien sein. Das machte Reinecke nicht nur mehr Spaß, sondern sichert dem Unternehmen auch die Perspektive, langfristig am Markt zu bestehen.

Mit Magna Real Estate hat Jörn Reinecke ein wachstumsstarkes Unternehmen entwickelt

 

Magna hat sich so zu einem Projektentwickler entwickelt, der alle wesentlichen Wertschöpfungsstufen integriert und damit auch bei wachsender Unternehmensgröße rasch und effizient auf Entwicklungen reagieren und Transaktionen zügig abwickeln kann. So konnte das Prestigeprojekt „Stellinger Terassen“ in Hamburg, ein generationenübergreifendes Wohnquartier, erfolgreich entwickelt und frühzeitig an die HanseMerkur Grundvermögen AG verkauft werden.

 

Aber auch über die Stadtgrenzen hinaus haben Reinecke und Magna Real Estate mit zukunftsweisenden Projekten auf sich aufmerksam gemacht. Ein Beispiel dafür ist der Erwerb eines Projektentwicklungsgrundstücks im Lübecker Stadtteil St. Lorenz Süd. Auf dem 3.000 m² großen Grundstück soll modernes und nachhaltiges Wohnen ermöglicht werden. „Lübeck ist Teil der Metropolregion Hamburg, in der die Nachfrage nach Wohnraum in den letzten Jahren stark gestiegen ist. Aufgrund der hohen Wohnungspreise in Hamburg zieht es immer mehr Menschen in das Hamburger Umland“, erläutert Jörn Reinecke das Projekt.

Anteile an Magna Real Estate werden verkauft - Jörn Reinecke weiterhin Teilhaber

 

Das Unternehmen ist gut aufgestellt und bereit für weiteres Wachstum. Auch dafür wurden 2023 die Weichen bei Magna Real Estate neu gestellt und die bisherigen Macher zogen sich aus der aktiven Geschäftsführung zurück. Bereits ein Jahr zuvor wurde das Projektentwicklungsgeschäft Magna Care an die wohnvoll AG verkauft und damit auf die veränderten Marktbedingungen reagiert. Erst 2020 baute Reinecke mit Magna Care den Unternehmensbereich Sozialimmobilien auf und spezialisierten sich vor allem auf Seniorenwohnungen. In dieser Zeit trug der Geschäftsbereich mit mehr als 100 Millionen Euro zum gesamten Projektvolumen des Unternehmens bei.

 

Im Herbst 2023 übernahm dann das Versorgungswerk der Zahnärztekammer Berlin (VZB) 60 Prozent der Anteile an Magna und stärkte damit die bereits länger bestehende strategische Partnerschaft. Die restlichen 40 Prozent verbleiben bei der Fox Group AG und damit weiterhin bei Jörn Reinecke. Im Zuge der Neuausrichtung wurde das Unternehmen in eine GmbH umgewandelt und Reinecke scheidet aus dem Vorstand aus. An der grundsätzlichen Ausrichtung, der Entwicklung bedarfsorientierter Wohn- und Gewerbeimmobilien, soll sich jedoch durch die Neuasurichtung nichts ändern. 

Der Bedarf an Wohnraum bleibt hoch und braucht private Immobilienentwickler

 

Dafür sorgt auch die anhaltende Wohnungsknappheit in Deutschland, die sich unter anderem durch die gestiegenen Hypothekenzinsen und den damit verbundenen Rückgang der Wohneigentumsbildung weiter verschärft hat. Immobilienentwickler wie Magna Real Estate sind weiterhin gefragt und ein wesentlicher Teil der Lösung, für die die Politik nur die Rahmenbedingungen schaffen kann. Vor allem schnellere Genehmigungsverfahren und realistischere Umweltauflagen würden schneller zu neuem Wohnraum führen, ist Jörn Reinecke überzeugt, auch wenn er sich nicht gerne öffentlich zu politischen Entwicklungen äußert.

Jörn Reinecke Gründer und geschäftsführender Gesellschafter FOX Group

"Immer wenn mehr Wohnungen gebaut werden, profitieren am Ende alle davon.“

Gründer und geschäftsführender Gesellschafter FOX Group

Jörn Reinecke

Entscheidend sind für ihn vielmehr die Chancen am Markt, auch wenn die Bürokratie seinen Schaffensdrang manchmal etwas bremst. Wohnungen müssen gebaut werden, und das hat er mit der Magna AG getan, vor allem in deutschen Großstädten, aber auch in kleineren, aufstrebenden Regionen. Deshalb geht er auch gelassen mit dem Vorwurf um, er und sein Unternehmen würden nur Wohnungen für den wohlhabenden Teil der Bevölkerung bauen. „Der Wohnungsmarkt ist ein Organismus“, sagt er in einem Interview mit dem Berlinjournal. „Paare oder Familien, die eine neue Wohnung kaufen, machen ihre alte Wohnung für neue Mieter frei. Immer wenn mehr Wohnungen gebaut werden, profitieren am Ende alle davon.“

Mit Green Fox Energy setzt Reinecke auf einen stark wachsenden Zukunftsmarkt

 

Das könnte auch für ein weiteres Geschäftsfeld gelten, das Jörn Reinecke mit Leidenschaft vorantreibt. Auch in diesem Bereich kann er bereits auf zahlreiche erfolgreiche Unternehmensgründungen zurückblicken, darunter die Norderland Nature Energy, die heute zur börsennotierten PNE AG gehört, und die Reinecke + Pohl Sun Energy, die heute als 7C Solarparken AG ebenfalls an der Börse notiert ist. Ende 2021 gründete Reinecke die Green FOX Energy GmbH, um künftig als unabhängiger Entwickler, Stromproduzent und Bestandshalter von Erneuerbare-Energien-Anlagen in einem aufstrebenden Zukunftsmarkt tätig zu sein.

Jörn Reinecke ist Gründer und Eigentümer Hamburger Stromerzeugers für Erneuerbare Energien Green Fox Energy
Jörn Reinecke ist Gründer und Eigentümer Hamburger Stromerzeugers für Erneuerbare Energien Green Fox Energy

Das passe hervorragend zu seiner bisherigen unternehmerischen Tätigkeit und seinem Anspruch, einen Beitrag für eine ökologisch nachhaltige Welt zu leisten, so Reinecke: „Deshalb haben wir uns bei Green Fox Energy zum Ziel gesetzt, diesen Wandel als unabhängiger Stromerzeuger und Bestandshalter langfristig mitzugestalten - von der Projektentwicklung über die Finanzierung und den Bau bis hin zur Bestandshaltung der Anlagen.“ Im Frühsommer 2022 kündigte Reinecke dafür ein Investitionsvolumen von einer Milliarde Euro an, das in den kommenden vier Jahren in Erneuerbare-Energien-Projekte fließen soll.

 

Dabei konzentrieren sich Jörn Reinecke und sein branchenerfahrenes Team, mit einem Track Record von 2.500 Megawatt, auf Anlagen in Deutschland und Spanien. Mit dieser üppigen Kapitalausstattung setzt das Unternehmen auf schnelles Wachstum bei der Entwicklung und dem Betrieb von nachhaltigen und leistungsstarken Anlagen, vor allem im Bereich der Photovoltaik. Der Fokus liegt dabei auf Anlagen, die bereits in Betrieb sind oder über baureife Planungen und Genehmigungen verfügen. Grundsätzlich ist Reinecke auch bereit, in frühere Entwicklungsphasen zu investieren, erwartet dafür aber ein kompetentes Team oder bereits finanzierte Entwicklungsphasen, die den Gesamterfolg des Projektes sicherstellen können.

 

Zu diesem Zweck sondiert das Team der Green FOX Energy GmbH laufend am Markt verfügbare Investitionsmöglichkeiten in Photovoltaikprojekte, aber auch in Windenergie- und Speicheranlagen. Einnahmen generiert das junge Unternehmen durch langfristige Stromabnahmeverträge oder fest zugesagte Einspeisevergütungen.

 

Jörn Reinecke beteiligt sich an Energie Start-up

Jörn Reinecke (Mitte) steigt bei ON Energy (Dr. Oliver Klein, Norman Luth) ein. © Rolf Otzipka
Jörn Reinecke (Mitte) steigt bei ON Energy (Dr. Oliver Klein, Norman Luth) ein. © Rolf Otzipka

Knapp ein Jahr später kündigt Jörg Reinecke eine Ausweitung des Investitionsvolumens an und beteiligt sich an der Dortmunder ON Energy GmbH, einem Entwickler von Photovoltaik-Projekten. Ein erster großer Coup, mit dem Reinecke das Projektvolumen auf insgesamt über zwei Gigawatt steigern kann. Bereits im Vorjahr hat Green Fox Energy Projektverträge über 300 Megawatt abgeschlossen. Mit ON Energy kommen weitere 1,5 Gigawatt hinzu, wovon in 2024 bereits Photovoltaikprojekte in der Größenordnung von 150 Megawatt realisiert werden sollen.

 

„Der Einstieg bei ON Energy ergänzt das strategische Engagement von Green Fox Energy perfekt“, so Jörn Reinecke. „Überzeugt haben mich das starke Gründerteam von Dr. Oliver Klein und Norman Luth sowie der innovative Ansatz bei der Akquisition von Flächen für die Entwicklung von Erneuerbare Energie Projekten.“ Reinecke hat mit Green Fox Energy 50 Prozent der Anteile an ON Energy übernommen. Gemeinsam will man in einem ersten Schritt die Synergien im Bereich der Entwicklung von Photovoltaik- und Windprojekten realisieren. Durch die Beteiligung ist Reinecke mit Green Fox Energy bereits nach etwas mehr als einem Jahr planmäßig auf dem angekündigten Wachstumspfad.

Mit der Fox Group ist Jörn Reinecke breit aufgestellt

 

Jörn Reinecke ist leidenschaftlicher Projektentwickler und Unternehmer. Im Interview mit dem Berlinjournal sagte er: „Ich bin unglaublich gern und mit vollem Einsatz als Unternehmer tätig, und ich mache das, was mich interessiert und was mir Spaß macht. Es geht mir in erster Linie gar nicht darum, wahnsinnig viel Geld zu verdienen, sondern darum, mein Leben zu genießen. Aber wenn beides zusammenkommt, ist das natürlich wunderbar.“ Mit der Gründung der Fox Group im Jahr 2008 hat er sich dafür das ideale Unternehmen geschaffen. Geld verdienen, Spaß haben und als Stratege auf die Märkte der Zukunft setzen. Die Fox Group versteht sich als unternehmerisch orienteierte Beteiligungsgesellschaft. Das ginge an keinem Ort besser als in Hamburg. Folgerichtig hat Jörn Reinecke sein Büro direkt an der Elbe, mit Blick auf die Containerschiffe, die wie kaum ein anderes Symbol für florierende Märkte und internationalen Handel stehen.

Jörn Reinecke Gründer und geschäftsführender Gesellschafter FOX Group

„Ich bin unglaublich gern und mit vollem Einsatz als Unternehmer tätig, und ich mache das, was mich interessiert und was mir Spaß macht. Es geht mir in erster Linie gar nicht darum, wahninnig viel Geld zu verdienen, sondern darum, mein Leben zu genießen. Aber wenn beides zusammenkommt, ist das natürlich wunderbar.“

Gründer und geschäftsführender Gesellschafter FOX Group

Jörn Reinecke

Reinecke hat die Fox Group in vier Geschäftsfelder gegliedert, die für Beteiligungen stehen, die nachhaltig Werte schaffen. „Wir unterstützen mittelständische Unternehmer bei der Realisierung ihrer Wachstumspläne - finanziell, strategisch und operativ“, sagt Jörn Reinecke. „Dabei verstehen wir uns als aktiv gestaltender Unternehmer und nicht als passiver Finanzier.“ Im Tech-Bereich beschäftigen sich die Reineckes mit zukunftsweisenden digitalen Geschäftsmodellen aus der Finanzindustrie. Dazu gehören Unternehmen wie die Solaris Bank oder die Crowdinvesting-Plattform Engel & Völkers Digital. 

 

Cleantech setzt auf innovative Energiekonzepte, die Reinecke unter anderem mit dem eigenen Unternehmen Green Fox Energy und der neuen Beteiligung ON Energy umsetzen will. Um Infrastrukturprojekte geht es in einem dritten Geschäftsbereich, der sich vor allem an institutionelle Investoren richtet, die sich mit der Entwicklung moderner Infrastrukturprojekte beschäftigen. Dazu gehört der Düsseldorfer Immobilienentwickler DFI Real Estate GmbH, an dem Reinecke ab 2021 beteiligt ist. Gemeinsam mit Geschäftsführer Andreas Fleischer will Reinecke neue Smart-City-Projekte realisieren und damit einen Beitrag zu einer nachhaltigeren Stadtentwicklung leisten. Im vierten Geschäftsfeld Real Estate kommt Reineckes langjährige Leidenschaft und Expertise voll zum Tragen. Hier ist unter anderem seine Beteiligung an der Magna Real Estate AG angesiedelt.

 

Jörn Reinecke führt die Fox Group als Beteiligungsgesellschaft, die nicht nur Kapital zur Verfügung stellt, sondern gestalten will, um die Beteiligungen gemeinsam mit dem Management wertorientiert weiterzuentwickeln. Dabei kann Reinecke auf ein breites Netzwerk zurückgreifen und seinen Beteiligungspartnern wertvolle Kontakte vermitteln. Gemeinsam mit seinem Team unterstützt er die meist mittelständischen Unternehmen bei Finanzierungsfragen, strategischen Entscheidungen, der nachhaltigen Ausrichtung und der Abwicklung von Transaktionen.

Jörn Reinecke setzt mit der evolv Asset Management AG auf nachhaltige Sachwertanlagen

Jörn Reinecke und Marc Drießen, Gründer der evolv Asset Management AG
Jörn Reinecke und Marc Drießen, Gründer der evolv Asset Management AG

Im Beteiligungsportfolio von Jörn Reinecke fehlte noch eine Klammer. Deshalb gründete er im Sommer 2023 gemeinsam mit Marc Drießen über die Fox Group die evolv Asset Management AG, mit dem Ziel, die Energiewende mit innovativen und tragfähigen Projekten zu unterstützen. Das Team hat sich die Arbeit aufgeteilt - Drießen wird als CEO das Tagesgeschäft leiten, Reinecke übernimmt den Vorsitz im Aufsichtsrat. Beide bringen umfangreiche Erfahrungen aus der Projektentwicklung in das neue Unternehmen ein. Drießen war zuvor als Geschäftsführer bei Engel & Völkers Capital tätig.

 

Jörn Reinecke will mit dem neuen Unternehmen den Bereich nachhaltiger Immobilien- und Infrastrukturprojekte vorantreiben und dafür Produkte entwickeln, die sich vor allem an institutionelle Investoren richten. „Der Kapitalbedarf bei der Umstellung auf eine CO2-neutrale Energieversorgung ist enorm“, sagt Reinecke, sieht aber bei vielen Marktteilnehmern noch deutlichen Nachholbedarf bei der Entwicklung der dafür notwendigen Produkte. „Genau hier setzen wir an“, so Reinecke. Immobilienprojekte will evolv zunächst im Bereich Logistik realisieren, denkt aber auch bereits über Projekte mit dem Schwerpunkt bezahlbarer Wohnraum nach. Bei den Infrastrukturprojekten konzentrieren sich Reinecke und Drießen zunächst auf Solarparks und Windkraftanlagen, halten aber auch angrenzende Bereiche wie den Aufbau einer E-Ladeinfrastruktur für denkbar.


Thomas Feldhaus

Thomas Feldhaus

Chefredakteur

Wirtschaftsjournalist mit Faible für Unternehmensverantwortung und Leidenschaft für Radsport.

GENIESSEN SIE EXKLUSIVE VORTEILE

SQUAREVEST Newsletter Finanzen und Immobilien

  • regelmäßige Infos zu Finanz- und Immobilienthemen
  • Informationen zu neuen Anlagen auf der Informationsplattform
  • Informationen zu neuen Unternehmen
  • und vieles mehr
NEWSLETTER ANMELDEN

Kommentieren

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht

Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kommentar abschicken

Kommentare


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren